Allgemeine Geschäftsbedingungen Ticket-Orga GmbH & Co. KG

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Verträge über die in den nachstehenden Regelungen beschriebenen Leistungen, die zwischen der Ticket-Orga GmbH & Co. KG, Neuer Wall 50, 20354 Hamburg Deutschland, (im Folgenden: „wir“, „uns“) und dem Auftraggeber über die Webseite www.global-tickets.com geschlossen werden. Abweichende Bedingungen des Auftraggebers finden keine Anwendung.


2. Vertragsgegenstand

Wir bieten dem Auftraggeber einen Suchservice für den Erwerb von Veranstaltungstickets und Zutrittsberechtigungen (im Folgenden einheitlich als „Tickets“ bezeichnet) an. Wir sind selbst weder Veranstalter noch Verkäufer des Tickets. Der Auftraggeber kann uns über die Webseite www.global-tickets.com mit der Suche nach einem bestimmten Ticket beauftragen. Für den Fall, dass unsere Suche erfolgreich ist, werden wir das Ticket für den Auftraggeber in seinem Namen von dem jeweiligen Verkäufer des Tickets (im Folgenden „Anbieter“) erwerben.


3. Vertragsschluss; Vollmacht

3.1. Der Auftraggeber kann über die Webseite www.global-tickets.com ein Ticket in einem bestimmten Bereich für die von ihm gewünschte Veranstaltung auswählen. Wir bieten dem Auftraggeber die Übernahme eines Suchauftrages für die auf der Webseite angezeigten Tickets an. Nach Auswahl des gewünschten Tickets und Eingabe seiner persönlichen Daten erteilt der Auftraggeber durch Anklicken des Buttons Kostenpflichtiger Auftrag einen verbindlichen Auftrag, durch dessen Zugang der Vertrag zustande kommt. Der Auftraggeber bevollmächtigt uns zudem durch Absendung des Auftrags für den Fall, dass unsere Suche erfolgreich ist, das Ticket in seinem Namen für ihn gemäß Ziffer 6.1 von dem jeweiligen, von uns ausgewählten Anbieter zu erwerben.

3.2. Vor verbindlicher Erteilung des Auftrages können alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

3.3. Den Zugang des Auftrags des Auftraggebers werden wir unverzüglich per E-Mail bestätigen.

3.4. Sofern der Auftraggeber über ein Kundenkonto verfügt, werden die Auftragsdaten von uns gespeichert und können vom Auftraggeber nach Absendung seines Auftrages über das passwortgeschützte Kundenkonto abgerufen werden.

3.5. Die Auftragsabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail und automatisierter Auftragsabwicklung statt. Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Auftragsabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass er unter dieser Adresse die von uns versandten E-Mails empfangen kann. Über etwaige Änderungen hat uns der Auftraggeber unverzüglich zu unterrichten.


4. Vertragsbeziehungen

4.1. Zwischen uns und dem Auftraggeber wird ein Geschäftsbesorgungsvertrag geschlossen, der die Suche nach dem Ticket und dessen Beschaffung im Namen des Auftraggebers umfasst.

4.2. Der von uns für den Auftraggeber abgeschlossene Kaufvertrag über das Ticket kommt unmittelbar zwischen dem Auftraggeber und dem jeweiligen Anbieter des Tickets auf der Grundlage etwaiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Anbieters zustande.

4.3. Durch den Erwerb eines Tickets entstehen zudem vertragliche Beziehungen des Auftraggebers zu dem jeweiligen Veranstalter der Veranstaltung. Dem Vertragsverhältnis zu dem Veranstalter liegen etwaige Allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters zugrunde.


5. Preise und Zahlungsbedingungen

5.1. Der Auftraggeber verpflichtet sich, den angegebenen Gesamtpreis im Voraus an uns zu zahlen. Der Preis umfasst die zur Erfüllung der von uns geschuldeten Geschäftsbesorgungsleistungen erforderlichen Aufwendungen, d.h. den für den Auftraggeber an den Anbieter zu zahlenden Kaufpreis für das Ticket und unsere Servicegebühr.

5.2. Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten an, sofern auf der Webseite nichts anderes bestimmt ist:
Kreditkarte
SOFORT Überweisung
Vorkasse/Überweisung
IDEAL


6. Umfang der Leistungspflichten; Nichtlieferung

6.1. Wir sind auf der Grundlage der uns erteilten Vollmacht berechtigt, das gewünschte Ticket nach erfolgreicher Suche im Namen des Auftraggebers von einem von uns ausgewählten Anbieter zu den üblichen Geschäftsbedingungen dieses Anbieters oder ggf. für den Auftraggeber günstigeren Bedingungen zu dem von uns ausgehandelten Preis zu erwerben. Wir sind nicht berechtigt, den Auftraggeber gegenüber dem Anbieter zu einer über den von ihm gezahlten Vorschuss hinausgehenden Zahlung zu verpflichten.

6.2. Wir werden alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, um das gewünschte Ticket zu dem vereinbarten Preis innerhalb angemessener Frist zu beschaffen. Wir können jedoch die Beschaffung nicht garantieren. Sollte sich im Einzelfall ausnahmsweise herausstellen, dass unsere Suche nach dem von dem Auftraggeber gewünschten Ticket endgültig erfolglos bleibt, werden wir den Auftraggeber hierüber unverzüglich unterrichten. Wir werden in diesem Fall den Betrag, den wir von dem Auftraggeber erhalten haben, abzüglich der auf unsere Leistungen entfallenden Servicegebühr unverzüglich an den Auftraggeber erstatten. Alternativ stellen wir dem Auftraggeber auf Wunsch einen Gutschein über den von ihm gezahlten Gesamtbetrag (einschließlich unserer Servicegebühr) aus, den er für einen anderen Suchauftrag auf der Webseite www.global-tickets.com einsetzen kann. Weitergehende Ansprüche des Auftraggebers, insbesondere Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung, bestehen nicht.

6.3. Wir behalten uns aus organisatorischen Gründen vor, für den Auftraggeber im Einzelfall, ohne dass dem Auftraggeber zusätzliche Kosten entstehen, Tickets einer höherwertigen als der gewünschten Kategorie zu beschaffen, soweit dies für den Auftraggeber zumutbar ist. Wir weisen auf folgendes hin: Höherwertige Tickets können z.B. im Falle bühnennaher Plätze einen Hinweis des Veranstalters auf eine etwaige bestehende Sichteinschränkung enthalten. In aller Regel bestehen in diesen Fällen jedoch allenfalls leichte Sichteinschränkungen. Allein ein solcher Hinweis des Veranstalters auf dem Ticket für daher nicht einer Unzumutbarkeit der Zuteilung der höherwertigen Kategorie.

6.4. Schließen wir im Namen des Auftraggebers mit einem Anbieter einen Vertrag über den Kauf des Tickets und wird dieser von dem Anbieter nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß erfüllt, so richten sich die sich hieraus ergebenden Ansprüche des Auftraggebers gegen den Anbieter. Sofern uns keine eigene Pflichtverletzung zur Last zu legen ist, trifft uns keine Haftung. Dies gilt auch im Falle einer Insolvenz des Anbieters. Pflichtverletzungen des Anbieters sind uns nicht zuzurechnen.

6.5. Sofern es sich bei dem erworbenen Ticket um ein bereits personalisiertes Ticket handelt, muss sich der Auftraggeber an den jeweiligen Veranstalter wenden, um das Ticket umschreiben zu lassen (Umpersonalisierung), soweit die Umpersonalisierung nicht bereits durch uns im Zuge des Ticketkaufs veranlasst wurde. Veranlassen wir die Umpersonalisierung, so ist dies eine freiwillige Zusatzleistung. Die Umpersonalisierung ist nicht Teil der von uns vertraglich geschuldeten Leistungen. Der Auftraggeber hat hierauf gegen uns keinen Anspruch.

Soweit die Umpersonalisierung von uns übernommen wird, ist der Auftraggeber verpflichtet, uns die hierfür erforderlichen Daten vollständig und rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Im Falle einer für uns offensichtlichen Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit werden wir den Auftraggeber auffordern, die Angaben zu korrigieren oder zu ergänzen. Für die Folgen unrichtiger oder fehlender Angaben ist allein der Auftraggeber verantwortlich, soweit die Unrichtigkeit oder Fehlerhaftigkeit für uns nicht offensichtlich war oder der Auftraggeber unserer Aufforderung zur Ergänzung oder Korrektur nicht nachgekommen ist. Eine hierdurch erforderliche (ggf. erneute) Umpersonalisierung hat der Auftraggeber gegenüber dem Veranstalter selbst zu veranlassen. Ist der Kauf des Tickets ohne die fehlenden Angaben des Auftraggebers nicht möglich, sind wir nach angemessener Nachfristsetzung berechtigt, den mit dem Auftraggeber geschlossenen Vertrag mit sofortiger Wirkung zu beenden. Wir sind in diesem Fall weder zum Kauf des Tickets noch zu einer weiteren Suche verpflichtet. Die in Ziffer 6.2 genannten Rechtsfolgen im Falle der erfolglosen Suche gelten in diesem Fall entsprechend.


7. Versand der Tickets

7.1. Die von uns im Namen des Auftraggebers erworbenen Tickets werden durch uns oder unmittelbar durch den Anbieter oder Veranstalter entweder an die vom Auftraggeber angegebene Lieferanschrift per Post oder, sofern verfügbar, als Print@Home-Tickets per E-Mail an den Auftraggeber versandt oder im Kundenkonto zum Ausdrucken hinterlegt oder sie werden dem Auftraggeber gemäß Ziffer 7.4 am Tag der Veranstaltung am Veranstaltungsort übergeben. Über eine Übergabe vor Ort werden wir den Auftraggeber rechtzeitig im Voraus unterrichten.

7.2. Ist eine Lieferung an den Auftraggeber aus von ihm zu vertretenden Gründen nicht möglich und sendet das beauftragte Transportunternehmen die Tickets zurück, hat der Auftraggeber die Kosten für die vergebliche Anlieferung zu tragen.

7.3. Sofern der Versand nicht durch den Anbieter oder Veranstalter erfolgt, sondern wir den Versand der Tickets übernehmen, gilt folgendes: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der von uns auf dem Postweg versandten Tickets geht mit der Übergabe an den Auftraggeber bzw. dem Einwurf in den Briefkasten auf diesen über. Handelt es sich bei dem Auftraggeber um einen Unternehmer (vgl. § 14 BGB), geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung im Falle einer Versendung bereits mit der Übergabe der Tickets an eine geeignete Transportperson auf den Auftraggeber über. Erfolgt der Versand direkt durch den Anbieter oder Veranstalter, handeln diese nicht als Erfüllungsgehilfen für uns. Der Versand erfolgt in deren eigener Verantwortung.

7.4. Haben wir den Auftraggeber darüber informiert, dass die Übergabe der Tickets am Tage der Veranstaltung am Veranstaltungsort erfolgt, so kann der Auftraggeber die Tickets unter Vorlage unserer elektronisch übermittelten Auftragsbestätigung und eines gültigen amtlichen Personalausweises oder Reisepasses entsprechend unserer vorherigen Mitteilung entweder am Abholschalter oder bei einem unserer Mitarbeiter in Empfang nehmen. In diesem Fall wird der Auftraggeber von uns rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin per E-Mail über alle notwendigen Übergabedetails informiert, wie etwa Übergabetreffpunkt, Ort des Abholschalters oder Kontaktdaten des Ansprechpartners vor Ort.


8. Durchführung der Veranstaltung durch den Veranstalter; Ausfall und Verschiebung; Zutrittsberechtigung

8.1. Die vertragsgemäße Durchführung der Veranstaltung obliegt allein dem jeweiligen Veranstalter. Dies gilt auch wegen der Einhaltung etwa einschlägiger Jugendschutzbestimmungen bei der besuchten Veranstaltung. Über das Bestehen diesbezüglicher Zugangsbeschränkungen (Mindestalter, Begleitung eines Erwachsenen o.ä.), Verhaltensregeln (z.B. Alkoholkonsum o.ä.) hat sich der Auftraggeber rechtzeitig beim Veranstalter zu informieren

8.2. Die Zutrittsberechtigung und deren Voraussetzungen richten sich nach den Bestimmungen des Veranstalters und sind mit diesem zu klären. Der Auftraggeber wird darauf hingewiesen, dass die für ihn erworbenen Tickets aus einem sog. Weiterverkauf stammen können. Für die Entwertung der von dem Anbieter erworbenen Tickets durch den Veranstalter vor der Veranstaltung und/oder eine bei der Veranstaltung ausgesprochene Zutrittsverweigerung auf Grund eines in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters enthaltenen Verbots der Weiterveräußerung von Tickets übernehmen wir keine Haftung.

8.3. Bei Leistungsstörungen oder Änderungen im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung (beispielsweise zeitliche und/oder örtliche Verlegung, Absage, Abbruch, kurzfristige Veränderung des Bühnenbaus, Austausch von Bandmitgliedern) richten sich etwaige Ansprüche des Auftraggebers gegen den Veranstalter. Diese bestimmen sich nach den gesetzlichen Vorschriften und den ggf. ergänzend anwendbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters. Wegen gelegentlich auftretenden kurzfristigen Absagen wird der Auftraggeber gebeten, sich in der (örtlichen) Tagespresse oder aus geeigneten anderen Quellen über die tatsächliche Durchführung der Veranstaltung zu informieren.

8.4. Wir übernehmen im Falle von Leistungsstörungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung keine Haftung, soweit diese nicht auf einer von uns zu vertretenden Pflichtverletzung beruht. Dies gilt auch im Falle des Ausfalls einer Veranstaltung aufgrund der Insolvenz des Veranstalters.


9. Haftung

9.1. Wir haften vorbehaltlich der nachstehenden Regelungen nur im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit sowie im Falle der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung für die Erreichung des Vertragszwecks erforderlich ist und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch einfache Fahrlässigkeit ist unsere Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.

9.2. Die Haftung für die schuldhafte Verletzung des Körpers, des Lebens und der Gesundheit bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt.


10. Kundenservice

Unser Kundenservice ist unter support@global-tickets.com für den Auftraggeber erreichbar. Die Leistung wird durch einen durch beauftragten Dienstleister in unserem Auftrag erbracht.


11. Kein Widerrufsrecht

Gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB besteht bei Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen wie Konzert- und Sportveranstaltungen kein Widerrufsrecht, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.


12. Anwendbares Recht; Gerichtsstand

12.1. Auf das zwischen dem Auftraggeber und uns bestehende Vertragsverhältnis findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) Anwendung. Ist der Auftraggeber ein Verbraucher, der seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Staat als Deutschland hat, so bleiben zwingende Vorschriften dieses anderen Staates, von denen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden kann, unberührt. Verbraucher ist eine natürliche Person, die den Vertrag zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können

12.2. Unter dem Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ stellt die Europäische Kommission eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung bereit.

Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir gesetzlich nicht verpflichtet und nehmen an einem solchen Verfahren auch nicht teil.

12.3. Sofern es sich beim Auftraggeber um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und dem Auftraggeber unser Sitz.