MotoGP Sachsenring

MotoGP Sachsenring

Sachsenring/Deutschland – 14.07.2017 - 16.07.2017 
Sachsenring

Der MotoGP Sachsenring – Ihre Tickets für die Motorrad-Weltmeisterschaft 2017 nahe Chemnitz aus dem Global-Tickets Shop

Rasante Motorradduelle, Benzin und Adrenalin beim MotoGP Sachsenring 2017 bei Chemnitz!

Der MotoGP Sachsenring hat Tradition. Die Rennstrecke bei Chemnitz ist Teil der MotoGP Familie und vor den Toren von Chemnitz weiß man, was das Herz der Motorradfans begehrt. Schon in den 20er Jahren wurden sich hier rasante Duelle geliefert und auf Feuerstühlen Rennen bestritten. Der MotoGP Sachsenring steht genau in dieser Tradition und begeistert die Fans heißer Rennen. Mit Global-Tickets werden Sie rechtzeitig mit Ihrem Ticket versorgt.
Tickets / Termine

Währung wählen:

Preis ab

MotoGP Sonntag-Tickets

So 16.07.2017

Sachsenring / Deutschland

141 USD

DETAILS

MotoGP Wochenend-Tickets
2 Tage

Sa 15.07.2017 - So 16.07.2017

Sachsenring / Deutschland

144 USD

DETAILS

MotoGP Wochenend-Tickets
3 Tage

Fr 14.07.2017 - So 16.07.2017

Sachsenring / Deutschland

157 USD

DETAILS

Mit MotoGP Eintrittskarten zum Sachsenring 2017 & spannende Rennaction live erleben!

Ihre Tickets für den MotoGP auf dem Sachsenring kaufen Sie ganz bequem hier bei uns im Ticketshop. Denn jeder, der schon einmal dabei war, weiß, was für ein besonders Erlebnis ein MotoGP auf dem Sachsenring ist: Nur hochkarätige Fahrer gehen hier an den Start und müssen sich auf der Strecke vor den Toren von Chemnitz messen. Seit den 1920er Jahren bis 1990 fanden auf öffentlichen und extra gesperrten Straßen rund um Chemnitz bereits Motorradrennen statt, doch der acht Kilometer lange Kurs war in der dicht besiedelten Gegend nicht mehr tragbar – so entstand 1996 der Sachsenring für den MotoGP, der zehn Kilometer westlich von Chemnitz gebaut wurde. 1998 startetet hier der erste FIM MotoGP und seitdem haben die Organisatoren die Strecke regelmäßig verbessert, um sie noch mehr für derartige Events nutzen zu können. So wurden beispielsweise für die Saison 2001 fixe Boxen eingebaut. Zahlreiche enge Kurven machen den Sachsenring zu einer der eher langsameren Strecken im MotoGP Kalender, dafür gibt es richtig viel spannende Rennaction – ein MotoGP Ticket für den Sachsenring lohnt sich also auf jeden Fall! Bestellen Sie hier Ihre MotoGP Tickets und freuen Sie sich auf Ihr unvergessliches Rennerlebnis. Ob Sie sich für das komplette Wochenende oder für den MotoGP-Rennsonntag entscheiden: Mit dem Ticketshop von Global-Tickets können Sie die Königsklasse des Motorradsports live vor Ort erleben!

2017 Live beim MotoGP Sachsenring mit Ihrem Ticket von Global-Tickets

Beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland erleben Sie nicht nur die Rennen der drei MotoGP-WM-Klassen, sondern auch jene von drei Nachwuchsmeisterschaften.
Für Fans steigt beim MotoGP-Wochenende auf dem Sachsenring eine der größten Motorsport-Partys Deutschlands. Seit den zwanziger Jahren fanden auf gesperrten öffentlichen Straßen in der Gegend von Chemnitz Auto- und Motorradrennen statt und wurden noch bis 1990 gefahren, bis der Sachsenring westlich von Chemnitz gebaut wurde. Obwohl die Strecke zunächst hauptsächlich für Fahrertrainings und als Straßentransports-Sicherheitsstation genutzt wurde, fand auf dem Sachsenring 1998 der erste Motorrad-Grand-Prix statt. 
Zusätzlich zu den WM-Stars können auch die Nachwuchshoffnungen in verschiedenen Meisterschaften begutachtet werden. Mit dem Red Bull MotoGP Rookies Cup, dem ADAC Junior Cup und dem Northern Europe Cup sind in der Vergangenheit gleich drei Nachwuchsserien vertreten. Die deutschen Red Bull Rookies Matthias Meggle und Kevin Orgis treten auch im Northern Europe Cup an. Vor jedem MotoGP-Rennwochenende findet traditionell ein Pre-Event statt, bei dem einige MotoGP-Stars einer typischen Aktivität des Gastgeberlandes nachgehen oder historisch bedeutende Orte besuchen.

Über 100 Jahre Motorrad-Rennen um Chemnitz – Der MotoGP Sachsenring in langer Tradition!

Nachdem bereits vor 1900 erste Motorradrennen, natürlich deutlich kleiner als der heutige MotoGP, auf dem Sachsenring veranstaltet wurden, entstanden mehr und mehr Rennstrecken, die nichts anderes als Straßenkurse waren. Zu Beginn der 1920er Jahre stieg das Interesse und Angebot an Motorradrennen deutlich. So gründeten am 31. Juli 1925 die Einheimischen Sepp Wagner und Paul Berger, begeistert von anderen Rennen, den Motorradfahrer-Club Hohenstein-Ernstthal und Umgebung. Dieser Club machte es sich zur Aufgabe, ein eigenes Rennen zu veranstalten, woran jedoch zunächst aufgrund des Widerstands der Bevölkerung nicht zu denken war. Die Ursprünge des Sachsenrings gehen auf das Badberg-Vierecksrennen zurück, welches erstmals am 26. Mai, dem Himmelfahrtstag des Jahres 1927 vor über 140.000 Zuschauern auf fast neun Kilometern stattfand. Nach zwei Auflagen musste die Veranstaltung nach Protesten der Bürgerschaft wegen der zahlreichen Unfälle zunächst ausgesetzt werden.

Spannende Streckenführung und für Fans: Mit Ihrem Ticket beim MotoGP Sachsenring Rennsport der Spitzenklasse live erleben!

In den 1930er Jahren jedoch wurde die zwischen Chemnitz und Zwickau gelegene Rennstrecke fester Bestandteil des internationalen Rennkalenders. 1934 wurde erstmals der Große Preis von Deutschland für Motorräder auf der Strecke ausgetragen. Im Jahr 1949 belebte man nach der kriegsbedingten Pause die Rennen wieder. 1950 besuchten merhere hunderttausend Zuschauer den Lauf zur gesamtdeutschen Motorradmeisterschaft. Ein weiterer Höhepunkt waren die auf dem 8,7 km langen Kurs ausgetragene Straßenrennen der Straßen-Radweltmeisterschaft 1960, wo beim Amateurrennen Bernhard Eckstein vor Täve Schur gewann. Nach einer ganzen Reihe von Umbauten wurde der omega-förmige Teil der Strecke, der bergab um einen bewaldeten Hügel führt, zum neuen Merkmal des Sachsenrings. Dank kontinuierlicher Verbesserung von Streckenstandard und Infrastruktur gelang 1998 der große Coup: die Motorrad-Weltmeisterschaft, der heutige MotoGP, die auf dem Hockenheimring und zuletzt auf dem Nürburgring immer weniger Zuschauer anlocken konnte, kehrte nach 26 Jahren auf den Sachsenring zurück. Seither strömen Jahr für Jahr unzählige Zuschauer zum „Ring“, um das Spektakel zu erleben.
Dank dieser beeindruckenden Unterstützung seitens der Zuschauer wurden im Laufe der Jahre weitere umfassende Veränderungen an der Strecke vorgenommen. Insbesondere der Umbau von 2001, der mit einem sehr schnellen Stück vor der Bergauf-Kurve Queckenberg sowohl an den Streckenabschnitt Fuchsröhre der Nordschleife als auch an den alten Sachsenring erinnert, etablierte den nun 3670 Meter langen Sachsenring endgültig bei Fahrern und Zuschauern.